Zentrum für Zahnmedizin Dres. Brietze, Kollibay & Kollegen: Ihre Zahnärzte und Spezialisten in Peine

Moderne Zahnerhaltung: Ästhetische Füllungen und Keramikinlays /-onlays

Kunststoff-Füllungen (Composite-Füllungen)

In der modernen Zahnerhaltung kommt dieses Füllungsmaterial am häufigsten zur Anwendung. Indikationen für Kunststoff-Füllungen sind das Auffüllen kleiner bis mittlerer Defekte und Löcher, ohne daß zusätzlich am gesunden Zahn gebohrt werden muss (minimal-invasive Therapie). Zur absoluten Trockenlegung und Qualitätssicherung verwenden wir hier nach Möglichkeit beim Einsetzen einen Spanngummi (Kofferdam), um die Haltbarkeit der Füllung zu erhöhen. Das mehrschichtige Auftragen von Kunststoff (Inkrementtechnik) dient ebenso dazu, die Qualität zu verbessern. Mit Kunststoff-Füllungen in verschiedenen Farbschattierungen und optimal an ihre Zahnfarbe angepasst, sind umfangreiche Restaurationen in der physiologischen, weissen Optik des Zahnes möglich Die Haltbarkeit einer klassischen Kunststoff-Füllung kann – bei richtiger Pflege – viele Jahre betragen.

Inlays (Einlage-Füllungen)

Bei grossen Defekten im Zahn mit Beteiligung der Zahnwischenräume finden Keramik-Füllungen (Inlays) und Keramik-Teilkronen (Onlays) ihre Anwendung. Da für eine Krone durch das zirkuläre Beschleifen viel gesunde Zahnhartsubstanz geopfert werden muss, ist die defektbezogene Versorgung mit einem mininmal invasiven Inlay oder Onlay als Zwischenlösung von Kunststoff-Füllung und Krone zu sehen. Inlays werden in unserer Praxis im hauseigenen Praxislabor wahlweise aus Keramik oder Gold angefertigt. Goldinlays sind in der Regel langlebiger als Keramikinlays, optisch aber wesentlich auffälliger. Die biologische Verträglichkeit ist bei beiden Materialien unbedenklich. In unserer Praxis bevorzugen wir im Regelfall die Keramikinlays, weil diese dem Zahnschmelz am ähnlichsten und nahezu unsichtbar sind. Die Haltbarkeit von Keramikinlays überdauert in der Regel die der Kunststofffüllungen und kann bei guter Pflege über zehn Jahre betragen.

Amalgam

Diese Form der Füllungen kam vor allem in den letzten Jahrzehnten zur Anwendung in Zahnarztpraxen und wir in unserer Praxis grundsätzlich abgelehnt. Gründe hierfür liegen zum einen in der kontrovers diskutierten biologischen Verträglichkeit, zum anderen, weil mit dem bereits vorhandenem Loch zusätzlich gesunde Zahnsubstanz entfernt werden muss, um das Amalgam zu befestigen. Amalgam findet in unserer Praxis keine Anwendung, da wir der Meinung sind, dass es keine moderne Methode ist, gesunden Zahn zu opfern, nur um Platz für ein Füllungsmaterial zu schaffen. Auch die silbergrau erscheinende Farbe und die stark reduzierte, mangelnde Ästhetik ist ein Grund für unsere Ablehnung.

Als Ihr Zahnarzt in Peine können Sie uns selbstverständlich bei Fragen auch jederzeit während eines Termins in unserer Praxis ansprechen.

Beispiele für Füllungen

Beispiel Patient 1

Zahnarzt Dr. Brietze: Leistungen Beispiel Füllungen Patient 1
Zahnarzt Dr. Brietze: Leistungen Beispiel Füllungen Patient 1
Zahnarzt Dr. Brietze: Leistungen Beispiel Füllungen Patient 1

Beispiel Patient 2

Zahnarzt Dr. Brietze: Leistungen Beispiel Füllungen Patient 2
Zahnarzt Dr. Brietze: Leistungen Beispiel Füllungen Patient 2

Beispiel Patient 3

Zahnarzt Dr. Brietze: Leistungen Beispiel Füllungen Patient 3
Zahnarzt Dr. Brietze: Leistungen Beispiel Füllungen Patient 3
Zahnarzt Dr. Brietze: Leistungen Beispiel Füllungen Patient 3

Vor jedem Eingriff beraten wir Sie ausführlich über alle Einzelheiten der Behandlung, Alternativen und beantworten gerne jederzeit ausführlich all Ihre Fragen! Als Ihre Zahnärzte in Peine können Sie uns selbstverständlich auch jederzeit während eines Termins in unserer Praxis ansprechen, wenn SIe Gesrpächsbedarf haben.

Fragen Sie uns gerne!